Gnnis Reviews

Category: Sampler (page 2 of 2)

V.A. – WELCOME TO CIRCUS – PUNK-A-BILLY VOL. 2 CD

(www.wolverine-records.de)

Dieser RANDVOLLE Sampler bietet einen klasse Überblick darüber, was sich momentan weltweit im härteren ‘billy-Bereich so tut. Versammelt haben sich Bands aus Deutschland, den USA, Frankreich, UK, Japan, Spanien, Australien und vielen mehr, also ein absolut internationales Stelldichein der Flat-Träger-Fraktion: Neben bekannten Namen wie MAD SIN und DEMENTED ARE GO slappen Namen wie REZUREX, DICEMEN, GUTTER DEMONS und BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE um die Wette und schmeicheln meinen Ohren. Musikalisch mit mal mehr, mal weniger Bezug zum klassischem Rockabilly, dafür dann oft stärker – wie ja auch der Titel schon vermuten lässt – Richtung Punk. Vermutlich werden nicht unbedingt Exklusivstücke enthalten sein, was bei 31 Songs + Intro/Outro aber nicht ins Gewicht fallen sollte. Wer kennt die schon alle? Absolut lohnenswerter Sampler; ideal, um in diesen musikalischen Bereich hineinzuschnuppern oder neue Bands aus aller Welt für sich zu entdecken! Jetzt muss ich mir nur noch irgendwo Vol. 1 besorgen… 2+. Günni

V.A. – MAKE CAPITALISM HISTORY CD

„Mobilization sampler against the G8 summit 2007 in Heiligendamm“, so prangt es auf dem Cover. Aha, es geht also um oder vielmehr gegen den G8-Gipfel, der dieses Jahr im heimischen Meck-Pomm stattfinden wird. Dieser Sampler vereint 20 Bands aus aller Welt, die i.d.R. durch ihr politisches Auftreten auffallen und deckt die Bereiche (Oi!-)Punk, Ska und Hip Hop ab. Dabei sind u.a. ANTI-FLAG, CHAOZE ONE, BANDA BASSOTTI, NO RESPECT, LOS FASTIDIOS, DULCES DIABLITOS u.v.m. Licht und Schatten wechseln sich da ziemlich ab und bei Bands wie TURBOSTAAT oder ZSK ist für mich endgültig Schluss. Insgesamt ist vieles eher nicht so meine Mucke; einfach nicht dreckig, räudig und… punkig genug. Im Booklet druckte man in hundert verschiedenen Sprachen die eigene (m.E. völlig richtige) Sichtweise auf den unsäglichen G8-Gipfel ab und gibt sich kämpferisch inkl. Bemühung um geschlechtsneutrale Schreibweise, Antifa-Flaggen etc., darüber hinaus gibt’s dann noch Web-Adressen der beteiligten Bands sowie zu Hintergrundinfos und politischen Seiten. Fazit: Weder musikalisch noch vom Selbstverständnis her so unbedingt Meins, aber die Grundaussage stimmt in jedem Fall und sollten sich durch diesen Sampler tatsächlich junge Leute mobilisieren lassen, hat sich die VÖ gelohnt. Kommt inkl. Poster. 20 Songs in 73 Minuten. Ohne Wertung. Günni

V.A. – EASTPAK ANTIDOTE TOUR COMPILATION 2006

(www.sideonedummy.de)

Cheapo-Sampler (maximal 6 Taler) zur diesjährigen von Eastpak und Co. gesponsorten „Antidote-Tour“ mit DANKO JONES, DISCO ENSEMBLE, GOGOL BORDELLO und BEDOUIN SOUNDCLASH. Darüber hinaus gibt’s Songs von mal mehr, mal weniger bekannten Bands wie ENGERICA, BRANDTSON, VCR, ZOX, SHE-MALE TROUBLE, SPEEDWAY 69 usw., teilweise rares und bislang unveröffentlichtes Material aus Kanada, den USA und Europa. Der Großteil ist im Melodic-Punk- / Pop-Punk-Bereich anzusiedeln, einiges geht aber auch stärker in den Ska-Bereich, GOGOL BORDELLO bezeichnen sich als „Gypsy Punk“… Nicht so meine Mucke, aber wer’s mag, wird ein gutes Preis-/Leistungs- bzw. Spielzeit-Verhältnis vorfinden. Das Booklet besteht nur aus einem Faltblatt mit kurzen Infos zur Herkunft der Songs und Internet-Adressen der Bands und Labels. 25 Songs in 76 Minuten. Günni

V.A. – DEUTSCHPUNK GEWITTER II CD

(www.nixgut.de)

Ein weiterer „Deutschpunk“-Sampler aus dem Hause NIX GUT… dieses mal glücklicherweise kein Label-Sampler, sondern eine von ATEMNOTs Einhorn zusammengestellte, musikalisch abwechslungsreiche Kollektion verschiedener Bands von verschiedenen Labels. Mit dabei sind neben ATEMNOT: AGENT KRÜGER, GOTTKAISER, BLUTIGER OSTEN, DIE STROHSÄCKE, OXO 86, GUMBLES, SOKO DURST, HAUSVABOT, WEHRLOS, DER SCHWARZE KANAL, AUSGELEBT und viele mehr, insgesamt satte 21 Songs im Digipack mit fettem Booklet mit Texten, Bandinfos etc. – . und, JA, es sind wirklich einige starke Songs dabei. Welche das sind, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich kann aber mit Gewissheit sagen, dass diese CD qualitativ um einiges höher liegt als so manch anderer Sampler dieses Labels. Zu ’nem günstigen Kurs ruhig mal mitnehmen. Günni

V.A. – UNTERSTÜTZER-SAMPLER – Wir lassen und das Dagegensein nicht verbieten CD

(www.nixgut.de)

Wir erinnern uns: Diverse Staatsanwälte etc. wollen dem Label/Mailorder Nix Gut und anderen Antifaschisten ans Bein pinkeln, indem sie kurzerhand durchgestrichene Hakenkreuze zu verfassungsfeindlichen Symbolen erklären. Nix Gut fechten das gerade vor Gericht aus und egal, was man sonst von ihnen oder plakativem Antifaschismus im Allgemeinen halten mag, seien ihnen bei dieser eigentlich lächerlich bis skandalösen Angelegenheit die Daumen gedrückt. Detaillierter kann man das alles im Booklet dieser CD nachlesen. Mit Bands vom Label, aber auch mit Material von zahlreichen sich solidarisierenden Kapellen stellte man diesen Sampler zusammen. Insgesamt 22 Songs von RUBBERSLIME, MISSBRAUCH, DIE GEFAHR, SPEICHELBROISS; TETRIS ATTACK, NI JU SAN, STAATSPUNKROTT usw… größtenteils „Deutschpunk“ und ein paar HC-Stücke mit – welch Überraschung – Texten gegen den braunen Sumpf. Leider stechen nur wenige Stücke aus dem höchst durchschnittlichen musikalischen Angebot heraus. Eine antifaschistische Grundeinstellung, die sich auch in den Texten widerspiegelt, ist zwar löblich, macht aber noch lange keine gute Band. Und ob es schlau war, sich 22 Songs lang mehr oder weniger auf ein Thema zu beschränken, wage ich auch zu bezweifeln. Leider habe ich auch keine Infos darüber, inwieweit hier exklusive Songs zur Verfügung gestellt wurden oder ähnliches. Wer generell was mit Samplern aus diesem Hause anfangen kann, wird seine Freude an diesem Teil haben – alle anderen haben mit dem Kauf dieser CD die Möglichkeit, das gute Gewissen haben zu dürfen, den Antifaschismus vor Gericht zu unterstützen und können schön plakativ diesen Sampler rumzeigen… Ich enthalte mich hier mal einer Note, auch, wenn Frank das nicht passen wird. 😉 Günni

V.A. – EAT THE RICH VOL. 3 CD

(www.nixgut.de)

…und schon wieder ein Nix-Gut-Labelsampler. Wie üblich überwiegend unterdurchschnittlicher Punkrock/Hippierock/Ska-Punk mit deutschen Texten für die 14jährigen Rebellenkids von heute. Bis auf zwei, drei Songs kann ich mit diesem langweiligen bis peinlichen Kram nichts anfangen, was das Label aber sicher nicht davon abhalten wird, munter weiter inflationär jede angepunkte Schülercombo zu veröffentlichen und x weitere Sampler ’rauszuhauen. 20 Songs in einer knappen Stunde. 5. Günni

V.A. – ES LEBE DER PUNK 6 CD

(www.nixgut.de)

Wieder ein NIX-GUT-Labelsampler zum Spottpreis. Enthält (bis auf einen Song) ausschließlich deutschsprachige Punkmucke von Bands wie KOLPORTEURE, THANHEISER, STAATSPUNKROTT, SCHMUTZIGE TATEN etc… und das ist nun echt seltenst mein Fall. Mit dem Großteil der Songs kann ich nichts anfangen. Zu infantil, musikalisch einfach daneben, gesanglich schrecklich, einfach nicht Fisch, nicht Fleisch, wie man so schön zu sagen pflegt. Soll das teilweise harter Polit-Punk sein? Da lachen ja die Hühner (um bei den Tieren zu bleiben). Am ehesten sagen mir noch die Songs von SPEICHELBROISS („Our Town“), IRRENOFFENSIVE („Stadt, Land, Fluss“), USK („20 Jahre“) sowie der erste von NI JU SAN, der völlig anders als der zweite, nämlich ausnahmsweise mal wirklich hart und dreckig, klingt, zu. Der Rest ist entweder belangloser Durchschnitt oder total fürchterlich. 20 Songs. 4-. Günni

Copyright © 2019 Günnis Reviews

Theme by Anders NorenUp ↑